UNISEX - LIFESTYLE, SINGLES & EVENTS
Home Coverstory Horoskop
Partner Site Map Facebook
Kontakt Impressum Datenschutz
Backstage in der Küche Backstage in der Küche Kellner Service
COVERSTORY: TONI MÖRWALD PALAZZO – Gutes erleben & Gutes essen!
Text und Fotos: Andrea Beckert

Draußen wird es kalt und immer früher dunkel. Genau die richtige Zeit für eine Reise in die mondäne Welt von PALAZZO. Seit 13. November 2018 ist das exquisite Gourmet-Spektakel mit neuer Show „Glanz & Gloria“ zurück in Wien. Internationale Künstler präsentieren im nostalgischen Spiegelpalast unterschiedliche Spielarten des Varietés, die sich kongenial mit den Köstlichkeiten aus der Küche in Form eines Vier-Gang-Menüs verbinden. Prädikat: überdurchschnittlich gut! Ein paar Impressionen (32 Fotos) ...

Premiere:
Am 13. November feierte PALAZZO mit der neuen Show „Glanz & Gloria“ und neuem Vier-Gang-Gourmetmenü von Starkoch Toni Mörwald eine umjubelte Gala-Premiere in Wien. Atemberaubende Körperbeherrschung, faszinierende Präzision und humorvolle Acts zogen die zahlreichen prominenten Stammgäste aus Gesellschaft, Sport, Kultur, Politik und Wirtschaft in den Bann. Nach einer dreieinhalbstündigen Performance in der Küche und auf der Showbühne gab es am Premierenabend für das gesamte Team frenetischen Applaus.

Fazit:
Das zauberhafte Ambiente des PALAZZO-Spiegelpalastes bietet den perfekten Rahmen für ein elegantes Dinner mit vergnüglicher Show. Talentierte Artisten, die scheinbar mühelos der Schwerkraft trotzen, brillante Akrobaten, liebenswürdig-schräge Comedians, anmutige Tänzerinnen und virtuose Musiker stellen ihr Können eindrucksvoll unter Beweis. Bis einschließlich 10. März 2019 sind die Türen des historischen PALAZZO-Spiegelpalastes im Wiener Prater wieder geöffnet.
Ariana Savalas Ramiro Vergaz Criado Ariana Savalas Ramiro Vergaz Criado
Die künstlerischen Highlights:
„Glanz & Gloria“ lautet der Name des PALAZZO-Programms in der Spielzeit 2018/19 – eine mannigfaltige Show, die Magie, Noblesse und Eleganz in den Wiener Spiegelpalast bringt.

Im Mittelpunkt des illustren Abends steht die charmante Gast-
geberin und stimmgewaltige Sängerin Ariana Savalas, die Tochter des unvergesslichen „Kojak“ Telly Savalas. Mit viel Humor führt die US-Amerikanerin durch den Abend, dabei wechselt sie mühelos ihre Persönlichkeiten – von laszive-sexy über lebensfroh bis anmutig-elegant – sowie die zur Rolle pas-
senden Kostüme. Unterstützt wird sie von den Wiener „Prater Brothers“ – vier begnadete Musiker, die den Spiegelpalast mit ihrem Sound akustisch erstrahlen und die extravaganten Stars auf, vor und hoch über der Bühne vibrieren lassen. Mit ihrem Repertoire aus unterschiedlichen Musikstilen gelingt es den Musikern vorzüglich die Spannung bei atemberaubenden Akrobat- und Artistiknummern aufzubauen. Die abwechslungs-
reiche Songauswahl ist auch auf das Essen abgestimmt, so läutet zum Beispiel der Song „Ich will keine Schokolade“ das Dessert, welches diesmal ohne Schokolade auskommt, ein.
Energiegeladen ist die Jonglier-Darbietung vom Spanier Ramiro Vergaz Criado. Mit einer rasanten Nummer am russischen Barren sorgte das Trio 15feet6 (England, Frankreich, Finnland) für atemberaubende Momente. Mit vermeintlicher Leichtigkeit geht es beim Briten LJ Marles zu: Während seines anmutigen Acts an den Tension Straps ist absolute Konzentration und jede Menge Kraft gefordert. Das Duo aus Deutschland, Chris & Iris, präsentiert eine raffinierte und einzigartige Hand auf Hand-Darbietung auf höchstem Niveau. Die Zauberkünstler Zahir Circo alias Kike Aguilera und Luciano Martin entsprangen einer völlig neuen Generation von Illusionisten – einer Generation, bei der es eher an Hexerei grenzt, wenn tatsächlich mal ein Trick gelingt. Mit ihrer ganz eigenen Mischung aus Charme und Chaos öffnet das Duo jedes Herz. Wenn Handstandartist Sascha Bachmann (Deutschland) die Rundbühne in der Mitte des Zeltes betritt, sind alle Augen auf ihn gerichtet. Denn seine durchtrai-
nierten Muskeln faszinieren und sein eindrucksvoller Hand-
stand-Act, welcher nicht nur vor Kraft, sondern auch vor Ästhetik strotzt, ist auf höchstem akrobatischen Niveau. Zu den artistischen Showacts in diesem Jahr zählt u.a. der schräge Engländer Jon Young, der den Atem der Gäste am Chinesischen Mast stocken lässt. Er beherrscht es wie kein anderer, vertikal an der sechs Meter hohen Stange zu stehen und waghalsige Tricks zu vollbringen. In seiner Rolle als liebenswürdiger Chaot verbindet er sein artistisches Talent mit aberwitziger Comedy. Ein weiterer Höhepunkt der Show ist die anmutige Darbietung vom Duo Vilja, denn die Zwillinge aus Schweden beeindrucken mit ihrer grazilen Kontorsion-Nummer. Chanelle Freeland und Kiara Gregory, die beiden Revue-Tänzerinnen aus Australien, verzaubern die Besucher mit mitreißenden Tanzeinlagen.

Punkte (von 1 bis 10 Punkte / Bewertung):
Organisation: 10
Ambiente: 9
Kreativität: 7
Comedy: 8
Akrobaten & Artisten: 9
Sängerin: 10
Band: 10
Service: 10
normales Menü: 7,5
vegetarisches Menü: --- (wurde nicht verkostet)
Qualität der Zutaten: 9
Getränke- und Weinkarte: 9
Preis-Leistungs-Verhältnis: 8
Gesamt: 106,5 von 120 Punkte

Toni Mörwald PALAZZO, „Glanz & Gloria“
13.11.2018 – 10.03.2019
Spiegelpalast im Wiener Prater
Ausstellungsstraße / Perspektivstraße, 1020 Wien
Einlass: 60 Minuten vor Showbeginn
Beginn um 19:30: Di. – Sa.
Beginn um 18:00 Uhr: So.
www.palazzo.org/wien
  Die kulinarischen Köstlichkeiten:
Das neue Vier-Gang-Menü trägt bereits zum fünften Mal die Handschrift von Meisterkoch Toni Mörwald. Feinste Zutaten vereint der kulinarische Gastgeber zu einem genussvollen Erlebnis für die Geschmacksknospen – und so wird jeder Gang zu einem vergnüglichen Gaumenspiel. Selbst bei rund 360 Gästen an einem Abend behalten Küchenbrigade und Service-Team den Überblick und berücksichtigt individuelle Wünsche der Feinschmecker.

Vorspeise:
Die Vorspeise „Kaviar-Ei“ besteht aus einem waschweichen Bio-Ei – nach Wiener Art gebacken – auf feinem Erdäpfelpüree in edler Champagnersauce. Geräucherte Heringkaviar verleiht diesem Gang eine extravagante Fischnote.
Vegetarische Alternative: mit Olivenkaviar
Ariana Savalas LJ Marles lustige Köche Safranschaumsuppe mit Sellerietascherl
Zwischengang:
Ins Schwärmen kommen Gourmets bei der fantastischen Safranschaumsuppe, die eine Liaison mit zwei al dente gekochten Sellerietascherln und ein paar Gemüsestreifen eingeht. Pro Tisch wird ein großer Suppentopf serviert, jeder Gast kann sich von der heißen Suppe nach Belieben (nach)nehmen.
Ariana Savalas Zahir Circo Sascha Bachmann Kalbskrone zart gebraten in leichter Gin-Wacholdersauce auf geschmortem Chicorée, Himbeermark & Radicchio-Risotto
Hauptgang:
All jene, die Ihr Fleisch „rare“ mögen, dürfen sich beim Hauptgang auf eine zart gebratene Kalbskrone (leider ohne „Krone“ = ohne Knochen) freuen. Begleitet wird der „kulinarische Hauptdarsteller“ von aromatischer Gin-Wacholdersauce, geschmortem Chicorée und raffiniertem Radicchio-Risotto. Eine frische Himbeere und etwas Himbeermark sorgen für eine fruchtige Komponente am Gaumen.
Vegetarische Alternative: Karotten-Cannelloni auf geschmortem Chicorée, Himbeermark und Radicchio-Risotto.
Jon Young Jon Young Ariana Savalas Williamsbirnen-Tarte mit gefüllten Datteln auf Eierlikörschaum mit Waldviertler Mohn & schwarzem Johannisbeereis
Dessert:
Als süßen Abschluss gibt es eine dünne, knusprige Williamsbirnen-Tarte mit gefüllten Datteln auf mildem Eierlikörschaum und Waldviertler Mohn. Vor allem das zart schmelzende schwarze Johannisbeereis erfreut den Gaumen.
Duo Vilja Chris & Iris Ariana Savalas Toni Mörwald
Kulinarisches Fazit:
Toni Mörwalds Credo lautet nicht umsonst „Essenszeit ist Lebenszeit“. Und bei PALAZZO haben Genussmenschen einen ganzen Abend lang Zeit, Köstlichkeiten zu genießen. Von hochwertigen Zutaten über harmonische Aromen bis hin zu unterschiedlichen Texturen (z.B. flüssig, cremig, knusprig) ist alles im neuen Vier-Gang-Menü dabei, was den Gaumen erfreut.