UNISEX - LIFESTYLE, TRENDS & EVENTS
Home Coverstory Horoskop
Partner Site Map Facebook
Kontakt Impressum Datenschutz
ACHTUNG: Ersatztermine im Oktober 2020!

Aufgrund des Erlasses der Bundesregierung werden alle Vorstellungen von „Rock My Soul“ auf Oktober verschoben. Welcher Tag Ihr Ersatztermin ist, entnehmen Sie bitte dem Oktober-Spielplan des Wiener Metropols. Sollten Sie Ihren Ersatztermin nicht wahrnehmen können, besteht die Möglichkeit, die Karten bis 30.06.2020 zu retournieren. Unbezahlte Kartenreservierungen verlieren ihre Gültigkeit.

COVERSTORY: ROCK MY SOUL – Das 70er Jahre Musical“ – eine Zeitreise in die bunte Welt der 1970er
& wir verlosen 1 x 2 Freikarten für den 13.10.20!

Text: Andrea Beckert, Fotos: Rolf Bock

Musical-Fans können die wilden Wiener 1970er Jahre in ihrer ganzen Vielfalt erleben. Denn die neueste Eigenproduktion des Wiener Metropol „Rock my Soul – Das 70er Jahre Musical“ holt das Lebensgefühl der damaligen Zeit zurück auf die Bühne und feierte am 12. Februar 2020 seine umjubelte Premiere.
Das Swinging 70’s Musical aus der Feder von Peter Hofbauer und Markus Gull mit Publikumslieblingen Andy Lee Lang, Cornelia Mooswalder, Vincent Bueno, Reinwald Kranner und vielen mehr nahm Mittwoch Abend die Gäste mit auf eine Zeitreise in die frühen 70er-Jahre. Das Premierenpublikum, darunter auch viel Prominenz aus Theater, Kabarett, Fernsehen, High Society und Sport, hat den Abend sichtlich genossen. Mit tosendem Applaus und standing ovations der Besucher wurden Kreativteam und Darsteller nach der Vorstellung gebührend gefeiert.
Wie auch immer man über die 1970er Jahre denken mag, in dieser wilden Zeit wurde Musikgeschichte geschrieben. Höhen und Tiefen der Musikbranche und das typische Lebensgefühl jener Zeit bringt diese vergnügliche Eigenproduktion nun auf die Bühne.
Auch wenn Sie kein Fan von 70er Ohrwürmer, Langhaarfrisuren und Plateauschuhe (beides auch bei Männern) und Glockenhosen sind – jetzt könnten Sie einer werden. „Rock my Soul“ wird bis 28. März 2020 sicherlich noch viele Gäste im Wiener Metropol begeistern. Prädikat: ein Erlebnis mit WOW-Effekt!
Inhalt:
Wien, Anfang der 1970er Jahre. Die 1970er waren ein aufregendes Jahrzehnt, Popmusik wurde noch auf Vinyl gepresst, man zelebrierte freie Liebe, auf wilden Partys gab es viel Eierlikör, Discokugel waren beliebt, und es war die große Zeit der Musikprodu-
zenten. Um so ein Produzentenschicksal geht es auch im neuen Metropol-Musical „Rock my Soul“.

Der ebenso begabte wie verschuldete Musikprodu-
zent Andy Duke (Andy Lee Lang) ist der Boss in sei-
nem kleinen Tonstudio „Studio 45“. Er sollte längst neue Hits an die mächtige Plattenfirma abliefern, doch leider hat er kein neues Material. Eines Tages bringt Conny (Cornelia Mooswalder) den Hippie Ricky Richards (Reinwald Kranner) mit ins Studio. Ricky wird rasch zum kreativen Hilfsmotor. Die dreiköpfige Formation ist jedoch zu klein für den internationalen Durchbruch. Per Casting sucht das Kollektive neue Bandmitglieder. Die Auswahl ist bescheiden. Mit der charmanten Soul-Queen Sharon (Tertia Botha) und dem quirligen Vince (Vincent Bueno), der „Prince“ aus Linz, ist die internationale Erfolgsband, das Andy-Duke-Collective, mit Bandmit-
gliedern aus der Steiermark, aus Oberösterreich und Wien komplett.

Statt „Good vibrations“ zählt immer mehr das Prinzip „good music is good business“. Schließlich heißt es auch Show-Business und nicht Show-Caritas. Im Ton-
studio müssen die vier jungen, herausragenden SängerInnen, die in der Welt des Showbusiness groß rauskommen möchten, nach Andy‘s Pfeife tanzen. Denn ohne ihn wären sie nichts. Die Band wird sehr schnell erfolgreich und gehen auf Tournee nach Deutschland. Im Verlauf der Show wird Andy immer unlockerer und glaubt, als einziger für den Erfolg der Band verantwortlich zu sein. Mit dem steigenden Erfolg werden die stimmgewaltigen KünstlerInnen immer selbstbewusster und lassen sich nicht länger wie willenlose Marionetten behandeln. So kommt es, wie es kommen musste – zum Bruch. Andy steigt aus, die Band wird kurz darauf aufgelöst, alle verfol-
gen ihre Solo-Karrieren, ihre Wege trennen sich.

Drei Jahre nach der Trennung kommen alle Bandmit-
glieder in jenem Tonstudio, in dem alles begann,
wieder zusammen. Gemeinsam wollen sie an die „gute alte Zeit“ und dem Erfolg wieder anknüpfen. Andy bringt eine finanzielle Überraschung mit – Conny hat eine dreifache Überraschung für Andy. … Ende gut – alles gut!

Tolles Kreativteam:
Metropol-Chef Peter Hofbauer und Markus Gull las-
sen die wilden 1970er Jahre in „Rock my Soul – Das 70er Jahre Musical“ wieder aufleben. Die einzelnen Charaktere sind auf die jeweiligen Schauspieler maß-
geschneidert. Lustige Dialoge und einige schlüpfrige Pointen sorgen für Lacher im Publikum. Dank einer schwungvollen Inszenierung von Regisseur Andy Halwaxx läuft die gesamte Besetzung auf der Bühne zur Höchstform auf. Für den Erfolg der Show sind maßgeblich auch die farbenfrohen, teilweise gewöh-
nungsbedürftigen Outfits von Ilona Glöckel (Bühnen-
bild & Kostüm) verantwortlich. Zur Musik passen die flotten Choreografien von Elisabeth Blutsch. Tatkräftige Unterstützung kommt von der fulminan-
ten Live-Band (Musikalische Leitung: Marcus Hagler, Additional Music: Christian Deix). Auch Bühnenbild, Ton und Licht sind perfekt aufeinander abgestimmt.

Großartiger Cast:
Alle Protagonisten haben offensichtlich so richtig Spaß auf der Bühne. Persönliche Anspielungen und Parallelen zu Herkunft, Erfahrungen mit Musicals und Castingshows sind gewollt und verleihen der Besetzung zusätzliche Authentizität.
Andy Lee Lang ist als schnell aufbrausender Produ-
zent Andy Duke und Seele des Rocks zu bewundern. Immer wenn der Vollblut-Entertainer mit ungewohn-
ter Langhaarperücke die Bühne betritt, sind alle Augen auf ihn gerichtet und er hat die Lacher auf seiner Seite. Seinen kreativen Hilfsmotor, Hippie Ricky Richards, verkörpert Reinwald Kranner, der Dank überdimensionalem Joint, welcher nur als Requisit ständig herum gereicht wird, die Ruhe in Person ist. Stimmgewaltig zeigt sich das Frauen-
power-Duo auf der Bühne. Cornelia Mooswalder begeistert als Conny, bei der der Geist „fließt“ und die lieber steirisches Bio-Gras raucht, statt Heu zu schnupfen. Tertia Botha wird als Sharon zur char-
manten Soul-Queen. Vincent Bueno (Eurovision Songcontest 2020 Hoffnung für Österreich) über-
zeugt in der Rolle des Vince, der „Prince“, inkl. seiner Michael Jackson-Parodie. Wow! Viel Applaus bekom-
mt auch Valentin Frantsits, der Bernie Berger, die gute Seele im Aufnahmestudio, spielt. Der wunder-
bare Stefan Altenhofer bewies seine Wandlungs-
fähigkeit, wenn er Amtsrat Klein, der den „Kuckuck“ verteilen soll und sich als Fan von Andy Duke outet, die besorgte Mutter, die lieber einen Sohn wie Peter Alexander hätte, einen hoffnungslosen Sänger, der beim Casting in Lederhose leider nicht genommen wird, oder den Sohn des skrupellosen Plattenfirmen-
bosses mimt. Alle sind großartig!

Fazit:
Die 70er Jahre feiern ihr Revival im Musical!
In der neuen Eigenproduktion des Wiener Metropols „Rock my Soul – Das 70er Jahre Musical“ verschmel-
zen die wilden 70er Jahre mit Rock und Soul. Im Zentrum steht die mitreißende Musik der damaligen Zeit. Ganz nach dem Motto „Rock is our Music“ reihen sich viele, größtenteils bekannte Ohrwürmer der 70er-Jahre, wie zum Beispiel „Mexico“ und der namengebende Titelsong „Rock my Soul“ von The Les Humphries Singers, „Oh Happy Day“ von Edwin Hawkins, „I Feel Good“ von James Brown, „Proud Mary“ von Tina Turner, „Mary's Boy Child (Oh My Lord)“ von Boney M., „Hallelujah“ von Jeff Buckley und viele mehr, aneinander. Zusätzliche neue Melodien und eigens für das Stück geschriebene, deutsche Texte sorgen für zusätzliche Abwechslung.

Mehr als zwei Stunden lang wurden am Premieren-
abend Seele und Lachmuskeln gleichermaßen gerockt. Willkommen (zurück) in den 1970er Jahren.

Tipp:
All jene, die die 1970er Jahre noch einmal oder zum ersten Mal in all ihrer musikalischen und modischen Vielfalt erleben möchten, sollten sich rasch Tickets sichern, solange es Restkarten gibt.

Rock my Soul – Das 70er Jahre Musical
ACHTUNG ERSATZTERMINE:
06. – 10., 13. – 17., 20., 21. 23., 24. & 27.10.20, Theaterverein Wiener Metropol

Hernalser Hauptstraße 55, 1170 Wien
www.wiener-metropol.at
Cornelia Mooswalder und Andy Lee Lang Cornelia Mooswalder und Reinwald Kranner Stefan Altenhofer
Reinwald Kranner, Cornelia Mooswalder und Andy Lee Lang
Vincent Bueno und Tertia Botha
Stefan Altenhofer Cornelia Mooswalder, Reinwald Kranner, Tertia Botha, Andy Lee Lang und Vincent Bueno Cornelia Mooswalder, Reinwald Kranner und Andy Lee Lang
Valentin Frantsits und Stefan Altenhofer Reinwald Kranner, Tertia Botha und Cornelia Mooswalder Vincent Bueno Valentin Frantsits, Vincent Bueno, Cornelia Mooswalder, Tertia Botha und Reinwald Kranner
Vincent Bueno, Reinwald Kranner, Tertia Botha, Cornelia Mooswalder und Valentin Frantsits Andy Lee Lang
Wir verlosen 1 x 2 Freikarten für den 13.10.20 (Ersatztermin für 17.03.20)!
Der Termin wurde vom 17.03.20 auf den 13.10.20 verschoben! Alle Emails, die bis jetzt an dieser Verlosung teilgenommen haben, behalten ihre Gültigkeit. Machen Sie auch weiterhin mit, denn jeder kann die begehrten Tickets gewinnen! Viel Glück!

Senden Sie eine Email mit Ihrem Vor- und Nachnamen und einer Telefonnummer unter der Sie tagsüber erreichbar sind an redaktion@unisex.at, Kennwort: „Rock my Soul – Das 70er Jahre Musical“, Einsendeschluss: 08.10.20, 10:00 Uhr!

Hinweis: Mit der Teilnahme am Gewinnspiel akzeptieren Sie unsere folgenden Teilnahmebedingungen.

Teilnahmebedingungen & Auszug aus unseren Datenschutzerklärungen:
Die Teilnehmer an Gewinnspielen und Verlosungen stellen uns Ihre personenbezogenen Daten freiwillig zur Verfügung. Die erhobenen Daten, wie Vor- und Nachname, Email-Adresse, Telefonnummer, Mobilnummer und Anschrift, werden streng vertraulich behandelt und ausschließlich zum Zwecke der Durchführung, der Gewinnermittlung und der Gewinnbenachrichtigung verwendet. Die Weitergabe von Vor- und Nachnamen der jeweiligen Gewinner an unseren Kooperationspartner (Veranstalter, Management, Pressebetreuer und Personen an der Abendkassa) ist zur Gewinnabwicklung und zur Hinterlegung der Freikarten an der Abend- bzw. Pressekassa notwendig.
Teilnahmeberechtigt sind Personen ab dem 18. Lebensjahr. Jüngere Personen müssen vor ihrer Teilnahme das Einverständnis des gesetzlichen Vertreters einholen. Die Gewinner werden unter allen vollständig ausgefüllten Einsendungen ausgelost und schriftlich per E-Mail und / oder telefonisch vom Gewinn verständigt. Pro Teilnehmer ist bei einem Gewinnspiel nur ein Gewinn möglich. Die An- und Abreisekosten zu Veranstaltungsorten hat der Gewinner selbst zu tragen. Eine Veröffentlichung der Namen oder des Wohnorts des Gewinners findet nicht statt.
Nach Beendigung des Gewinnspieles werden alle Daten gelöscht, sofern sie nicht aus Gründen der Nachweisbarkeit oder gesetzlicher Aufbewahrungsfristen länger vorgehalten werden müssen.
Wir weisen darauf hin, dass der Umtausch, der Verkauf oder die Weitergabe der Freikarten nicht möglich ist. Es besteht eine Lichtbildausweispflicht bei Abholung der Karten. Bei Absage der jeweiligen Veranstaltungen entfällt der Anspruch auf Freikarten. Eine Barablöse der Gewinne ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Hinweis: Unsere gesamten Datenschutzbestimmungen können Sie hier nachlesen.