UNISEX - LIFESTYLE, SINGLES & EVENTS
Home Coverstory Horoskop
Partner Site Map Facebook
Kontakt Impressum Datenschutz
Elton John Elton John
COVERSTORY: ELTON JOHN – ein allerletztes
Hitfeuerwerk zum Abschied von einer Musiklegende!

Text und Fotos: Andrea Beckert

Elton John kann auf eine musikalische Ausnahmekarriere zurückblicken, die ihresgleichen sucht. Der 72-Jährige hat unzählige Nummer 1 Hits ge-
schrieben, hat rund 350 Millionen Tonträger verkauft (darunter Mehrfach-Platin-Alben, ist seit unglaublichen 50 Jahren auf Tour, erhielt unzählige Auszeichnungen (unter anderem fünf Grammys, darunter ein Grammy Legend Award, ein Tony, ein Oscar, ein BRIT Award als „Best British Male Artist“, die Aufnahme in die Rock & Roll Hall Of Fame und die Songwriters Hall Of Fame, und der Ritterschlag von Königin Elizabeth II für „services to music and charitable services“) und gründete die Stiftung „Elton John AIDS Foundation“. Nun möchte er sich mehr um seine beiden Kinder kümmern. „It's time to come off the road so I can fully embrace the next important chapter of my life.“ – Elton John
Es währe nicht Elton John, wenn er vor seiner „Musikpension“ nicht noch einmal auf große Tour gehen würde. Den krönenden Abschluss seiner eindrucksvollen Karriere bildet nun eine dreijährige Abschiedstournee „Farewell Yellow Brick Road“, die am 8. September 2018 in den USA startete und über 300 Konzerte auf allen Kontinenten umfassen soll.
Im Rahmen seiner Abschiedstournee gastierten Sir Elton John und seine famose Band für zwei umjubelte Konzerte – Mittwoch und Donnerstag (1. & 2. Mai 2019) – in der Wiener Stadthalle.
Zur ausgelassenen Stimmung der Fans mischte sich am 2. Mai auch etwas Wehmut, sollte es doch sein letzter Auftritt in Wien sein. Der Superstar aus Großbritannien brachte mit seinen Hits das Wiener Publikum zum Mitsingen und Abfeiern. Fast drei Stunden lang dauerte das Hitfeuerwerk aus ausgewählten Songs – von „Bennie and the Jets“, „Rocket Man“, „Candle in the Wind“, „Don’t Let the Sun Go Down on Me “, „Crocodile Rock“ bis zu „Goodbye Yellow Brick Road“. Ein paar Konzertimpressionen (25 Fotos) ...


DAS Konzerthighlight 2019:
Elton John nahm Donnerstagabend seine Wiener Fans mit auf eine musikalische Reise durch seine großartige Musikkarriere, die mit unzähligen Hits gespickt ist. Zu hören gab es von Happy Sounds-Rhythmen, über Rock-, Blues- und Boogie-Nummern, bis zu Balladen, die ins Herz gingen.

Mit britischer Pünktlichkeit begann das Konzert kurz nach 19:30 Uhr mit dem Opener „Bennie and the Jets“. „Das wird das letzte Mal sein, dass wir in Wien auftreten. Deshalb wollen wir Euch so viel Spaß wie möglich bereiten.", versprach Elton John gleich zu Beginn – und hielt sein Versprechen bis zum Ende. Auf der umfassenden Setliste befanden sich „All the Girls Love Alice“ und „I Guess That’s Why They Call It the Blues“. Auf die erste erfolgreiche Single „Border Song“ aus seinem zweiten Album „Elton John“ (1970) folgten „Tiny Dancer“ und „Philadelphia Freedom“. Sein eher unbekanntes, dafür persönliches Lieblingslied „Indian Sunset“ zählte zu den vielen Highlights des Abends. Einer der größten Hits, „Rocket Man“, durfte im Programm natürlich nicht fehlen. Besonders intensiv kamen „Take Me to the Pilot“ und „Sorry Seems to Be the Hardest Word“ daher. Der musikalische Streifzug bot auch autobiografische Nummern, wie „Someone Saved My Life Tonight“ aus dem Album „Captain Fantastic and the Brown Dirt Cowboy“ (1975). Auf „Levon“ folgte ohne Zweifel DAS Highlight des Abends. Während dem Marilyn Monroe gewidmeten Stück „Candle in the Wind“ tauchten zahlreiche Lichter die Halle in ein romantisches Licht und die eine oder andere Träne wurde auch verdrückt. Danach verschwand Elton John kurz von der Bühne und ein akustisches Donnergewitter ging nieder.
Kurz darauf betrat der britische Ausnahmekünstler in neuem Outfit wieder die Bühne und es ging mit den nächsten Highlights „Funeral for a Friend“ / „Love Lies Bleeding“ weiter. Wunderbar ergänzt wurde die umfassende Retrospektive durch „Burn Down the Mission“, „Daniel“ und „Believe“. Selbstverständlich durfte die einfühlsame Ballade „Sad Songs (Say So Much)“ nicht fehlen, inkl. grandiosen Band Intros. Danach erzählte Elton John dem Publikum von den dunklen Seiten seines aufregenden Lebens – seinem Drogenkonsum. Nach eigenen Angaben habe es ihm viel Überwindung gekostet, drei kleine Worte zu sagen, die ihm schließlich das Leben gerettet haben: „I need help!“ Er nahm sich eine Auszeit, unterzog sich einem Drogenentzug, mit dem er seine rund 16 Jahre währende Abhängigkeit überwand, und seitdem ist er cleen. Und es war tatsächlich auch die Musik, die ihm rettete und wieder Hoffnung gab, wie zum Beispiel der Song „Don’t Let the Sun Go down on Me“. Während dieser Pause gründete er 1992 die Elton John AIDS Foundation. Die Stiftung, die insbesondere Information, Auf-
klärung und Forschung unterstützt, konnte bis dato über 400 Millionen Dollar für den Kampf gegen HIV / AIDS sammeln und Projekte in über 50 Ländern unterstützen. Das Publikum zollte ihm mit tosendem Applaus Respekt und Anerkennung. Auf „The Bitch Is Back“ folgten die beim Publikum besonders beliebten Songs, zu „I’m Still Standing“ und „Crocodile Rock“ wurde, abgerockt und ausgelassen getanzt. Nach „Saturday Night’s Alright for Fighting“ und einem ausgiebigen Applaus verschwanden die Musiker von der Bühne.
Die Zugabe-Rufe erweichten die Poplegende hinter der Bühne. Wenige Minuten später kehrte Elton John (im Bademantel) alleine auf die Bühne zurück, um das stille „Your Song“ als erste Zugabe zu zelebrieren.
Der Abschied fiel auch Elton John sichtlich nicht leicht. Nach eigenen Angaben gastierte Sir Elton John besonders gerne in Wien, er bedankte sich noch einmal mit sehr persönlichen Worten bei seinem Wiener Publikum für die Jahrzehnte lange Treue, Geduld, Verständnis und die vielen gemeinsamen, unvergesslichen Momente. „Performing live fuels me and I'm ecstatic and humbled to continue to play to audiences across the globe.“, sagte Elton. „I plan to bring the passion and creativity that has entertained my fans for decades to my final tour. After the tour finishes, I'm very much looking forward to closing off that chapter of my life by saying farewell to life on the road. I need to dedicate more time to raising my children.“
Den krönenden Abschluss bildete das opulente „Goodbye Yellow Brick Road“, danach entschwand der nachdenklich winkende Superstar mit dem Aufzug in der Leinwand und ging über die „Yellow Brick Road“.

Das zweite und damit das letzte Abschiedskonzert in Wien war eine würdige Verabschiedung, wie es sich für einen Weltstar seines Formates gebührt.
Die pure Begeisterung des Publikums ging in frenetischen Applaus mit minutenlangen standing ovations über. Diesen ganz besonderen Abend werden Sir Elton John und die Wiener Fans wohl nie vergessen.. Viele Fans verließen nach fast drei Stunden mit einem lachenden und einem weinenden Auge die Wiener Stadthalle. Bleibt nur mehr zu sagen: „THANK YOU!

Fazit:
Elton John ist völlig zu Recht einer DER erfolgreichsten Popstars der Musik-
geschichte. Es ist kaum zu glauben, dass Reginald Kenneth Dwight, besser bekannt als Elton John, nach mehr als einem halben Jahrhundert „on the road“ seinen wohlverdienten Abschied nimmt. Doch bevor er in „Pension“ geht, feiert er mit seinen Fans gebührend.
Donnerstagabend saß ein entspannter Elton John am fahrbaren Piano, stand häufig auf, um sich nach jedem Song bei den Fans für den tosenden Applaus und die vielen stehenden Oversationen während des Konzertes zu bedanken. Mit seiner kräftigen Stimme und seinem grandiosen Pianospiel veredelte der charismatische Brite jeden Song. Seinen anfänglichen Glitzerfrack wechselte die 72-jährige Rocklegende in der Mitte des Konzertes gegen einen für Elton John-Verhältnisse fast ein bisschen dezenten, blauen Anzug – inkl. die obligatorische Brille, die zu seinem Markenzeichen zählt.
Die famose Elton-John-Band mit Drummer Nigel Olsson (der bereits 1969 in der 3-köpfigen allerersten Elton-John-Band am Schlagzeug saß), dem musikalischen Leiter Davey Johnstone an der Gitarre (er hat 1971 das erste Mal mit Elton aufgenommen und wurde ein Jahr später Vollzeitmitglied der Band), Matt Bissonette am Bass, Ray Cooper (seit 1972) und John Mahon an den Percussion-Instrumenten und Kim Bullard an den Keyboards sorgten für einen kraftvollen Klangteppich und unterstützen tatkräftig den Meister an seinem Piano.
Der große, ins Bühnenbild integrierte Hintergrund wurde mit Videos und farben-
frohen Animationen bespielt. Zusätzlich gab es seitlich auf zwei kleineren Monitoren Nahaufnahmen von Elton John und seinen Musikern zu sehen. Auch die tollen Lichteffekte waren wie immer stimmig.

In einem Statement meinte Elton John: „Während meiner 50-jährigen Karriere, waren die Livekonzerte das Wichtigste für mich. Ich liebe es, meinen Fans eine tolle Show zu bieten und ihnen ein unvergessliches Erlebnis zu ermöglichen.“ Nun sei für ihn die Zeit gekommen, sich mehr um sein Privatleben und seinen beiden Kindern, die von einer Leihmutter zur Welt kamen, zu widmen. Es sei ihm ein langes und glückliches Leben von Herzen vergönnt. Sir Elton Johns Evergreens – darunter ein paar Dutzend weltweite Nummer-eins-Hits – bleiben ohnedies für immer erhalten und in Deutschland und Österreich ist der Kinostart der Film-Biografie „Rocketman“ für Mai 2019 geplant.
Elton John Elton John Elton John
Elton John Elton John Elton John
Elton John Elton John
Wir verlosen 1 x 2 Freikarten für das Abschiedkonzert von Elton John am 3. Juli 2019 in Graz!
LETZTE CHANDE: Am 3. Juli haben Fans ein letztes Mal die Gelegenheit den Briten auf österreichischem Boden zu sehen und zu hören, wenn er am Grazer Messegelände gastiert. Machen Sie daher rasch mit, denn jeder kann die begehrten Tickets gewinnen! Viel Glück!

Senden Sie eine Email mit Ihrem Vor- und Nachnamen und einer Telefonnummer unter der Sie tagsüber erreichbar sind an redaktion@unisex.at, Kennwort: Elton John Graz, Einsendeschluss: 01.07.19, 10:00 Uhr!

Hinweis: Mit der Teilnahme am Gewinnspiel akzeptieren Sie unsere folgenden Teilnahmebedingungen.

Teilnahmebedingungen & Auszug aus unseren Datenschutzerklärungen:
Die Teilnehmer an Gewinnspielen und Verlosungen stellen uns Ihre personenbezogenen Daten freiwillig zur Verfügung. Die erhobenen Daten, wie Vor- und Nachname, Email-Adresse, Telefonnummer, Mobilnummer und Anschrift, werden streng vertraulich behandelt und ausschließlich zum Zwecke der Durchführung, der Gewinnermittlung und der Gewinnbenachrichtigung verwendet. Die Weitergabe von Vor- und Nachnamen der jeweiligen Gewinner an unseren Kooperationspartner (Veranstalter, Management, Pressebetreuer und Personen an der Abendkassa) ist zur Gewinnabwicklung und zur Hinterlegung der Freikarten an der Abend- bzw. Pressekassa notwendig.
Teilnahmeberechtigt sind Personen ab dem 18. Lebensjahr. Jüngere Personen müssen vor ihrer Teilnahme das Einverständnis des gesetzlichen Vertreters einholen. Die Gewinner werden unter allen vollständig ausgefüllten Einsendungen ausgelost und schriftlich per E-Mail und / oder telefonisch vom Gewinn verständigt. Pro Teilnehmer ist bei einem Gewinnspiel nur ein Gewinn möglich. Die An- und Abreisekosten zu Veranstaltungsorten hat der Gewinner selbst zu tragen. Eine Veröffentlichung der Namen oder des Wohnorts des Gewinners findet nicht statt.
Nach Beendigung des Gewinnspieles werden alle Daten gelöscht, sofern sie nicht aus Gründen der Nachweisbarkeit oder gesetzlicher Aufbewahrungsfristen länger vorgehalten werden müssen.
Wir weisen darauf hin, dass der Umtausch, der Verkauf oder die Weitergabe der Freikarten nicht möglich ist. Es besteht eine Lichtbildausweispflicht bei Abholung der Karten. Bei Absage der jeweiligen Veranstaltungen entfällt der Anspruch auf Freikarten. Eine Barablöse der Gewinne ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Hinweis: Unsere gesamten Datenschutzbestimmungen können Sie hier nachlesen.