UNISEX - LIFESTYLE, SINGLES & EVENTS
Coverstory Horoskop E-Card
Abonnement Partner Presse
Site Map Kontakt Home
Sophie Huber Wayne Shorter, Sophie Huber und Don Was Ambrose Akinmusire
COVERSTORY: BLUE NOTE RECORDS: BEYOND THE NOTES – Leidenschaft für kraftvolle Musik & Freikarten!
Ein Film von Sophie Huber, Veranstalter: Gartenbaukino in Kooperation mit Universal Music und Jazzfest Wien, Fotos:Mira Film (8), Mosaic Records Michael Cuscuta (1)

Ende April hatte „Blue Note Records: Beyond The Notes“ seine Weltpremiere beim Tribeca Filmfestival in New York. Am 5. Juli feiert im Gartenbaukino der Musik-Dokumentarfilm in Anwesenheit von Regisseurin Sophie Huber und Produzentin Susanne Guggenberger seine Österreich-Premiere. Der Film versucht die Geschichte von Blue Note Records, die sich bald über 80 Jahre spannt, und die Menschen, die hinter jeder Platte stehen, auf eindrucksvolle und sehr persönliche Art und Weise zu zeigen. Eine Empfehlung für alle Wiener Jazzfans!

„Blue Note Records: Beyond The Notes“ ist eine an-
regende, spannende und emotionale Reise hinter
die Kulissen von Blue Note Records, dem legen-
dären, amerikanischen Pionierlabel, das einigen der besten Jazzkünstler des 20. und 21. Jahrhunderts eine Stimme gab.

Seitdem Blue Note Records 1939 von den jüdisch-deutschen Immigranten Alfred Lion und Frank Wolff in New York gegründet wurde, inspiriert das Label Generationen von MusikerInnen auf der Suche nach individuellem Ausdruck und steht für Meinungsfrei-
heit, Gleichheit und Dialog – Haltungen, die heute genauso aktuell sind wie bei der Gründung des weltberühmten Plattenlabels.
Die Schweizerin Sophie Huber: „In einer Zeit, in der Rassismus und Fremdenfeindlichkeit gefährlich prä-
sent sind, ist es besonders wichtig, die Geschichte dieser konsequenten Zusammenarbeit zwischen afroamerikanischen Künstlern und den deutsch-
jüdischen Einwanderern, die sie aufgenommen
haben, zu erzählen. Das Vermächtnis, das sie ge-
meinsam aufgebaut haben, inspiriert über Genera-
tionen und Genres hinweg, einschließlich Hip-Hop.“

Die Musik und die MusikerInnen stehen im Zentrum des Films. Aktuelle Aufnahmesessions, seltene
Archiv-Aufnahmen von Ikonen wie Miles Davis oder Thelonious Monk, Gespräche mit Blue Note-Stars wie Herbie Hancock, Wayne Shorter, Norah Jones, Robert Glasper und Ambrose Akinmusire, alte Radio-
interviews mit Art Blakey und John Coltrane, unver-
öffentlichte Tonaufnahmen, Konzertausschnitte, legendäre Plattencover und alte Fotos von Francis Wolff geben einen intimen Einblick in die kreative Entstehung und Philosophie einiger der bedeut-
samsten Werke der Jazzgeschichte.

  Kernstück des Films ist die Aufnahmesession mit
den alten Jazz-Legenden und jungen Stars. Anläss-
lich des 75-jährigen Jubiläums von Blue Note kamen die Stars Herbie Hancock und Wayne Shorter mit der heutigen Generation wegweisender Blue Note-
Künstler wie Robert Glasper, Derrick Hodge, Lionel Loueke, Kendrick Scott und Ambrose Akinmusire zusammen, um im legendären Capitol Studio in Los Angeles ein All-Stars-Album aufzunehmen.

Zitate aus dem Film – hier eine kleine Auswahl:
Don Was (Produzent und Präsident bei Blue Note Records): „Diese Typen sahen so cool aus. Ich
schaute mir die Schwarz-Weiß-Fotos von Francis
Wolff an und ich sah diese Typen im Raum mit dem ganzen Rauch, es sah aus, als wäre es dunkel, man konnte keine Wände sehen. Und ich wollte da ein-
fach nur hin. Die Beatles sahen cool aus, Jimmy Hendrix sah cool aus, diese Jungs sahen cooler aus. – Wenn ich etwas Schwieriges erlebe, dann lege ich Speak No Evil auf, das ist so gut wie Meditation.“

Herbie Hancock (Klavier, bei Blue Note von 1962 bis 1969): „Alfred Lion, Frank Wolff und Rudy Van Gel-
der versuchten das Ziel zu unterstützen, das wir an-
strebten, nämlich Musik entstehen zu lassen, ohne dass sie in Ketten gelegt wird. Sie strebten danach, das Herz des Einzelnen einzufangen, der die Musik kreierte. Jeder sollte eine Plattform haben, sich aus-
zudrücken. Dieses Herz ist von der Zeit geprägt. Denn wir lebten in ihr.“

Norah Jones (Gesang, Klavier, bei Blue Note seit 2000): „Ich liebe es bei diesem Label zu sein, weil ich da die Freiheit habe meine Musik zu machen und das zu tun, was ich will. Ich fühle mich nicht einge-
schränkt durch die Grenzen des Jazz-Genres.“
  Terrace Martin (Musiker, Hip Hop Produzent): „Blue Note steht für Gestern, Heute und Morgen. Es wird immer etwas gemacht und der nächsten Generation etwas gezeigt, das ihr Leben verändern kann. Man braucht Musik, um die Zeiten zu beruhigen.“

Musik im Film – hier eine kleine Auswahl:
Abgerundet wird der Film natürlich mit unglaublich kraftvoller und grandioser Musik: „Bayyinah“ (written by Robert Glasper, performed by Blue Note All Stars, Courtesy of Blue Note / Universal Music Enter-
prises), „Succotash“ (written & performed by Herbie Hancock, Courtesy of Blue Note / Universal Music Enterprises), „Somethin’ Else“ (written by Miles
Davis, performed by Cannonball Adderly, Courtesy of Blue Note / Universal Music Enterprises), „Foot-
prints“ (written by Wayne Shorter, performed by Miles Davis Quintet), „The Sidewinder“ (written and performed by Lee Morgan, Courtesy of Blue Note / Universal Music Enterprises), „Don’t Know Why“ (written by Jessie Harris, performed by Norah Jones, Courtesy of Blue Note / Universal Music Enterprises) und viele mehr.

Nach dem Film wird DJ Samir Köck die eine oder andere großartige Blue Note-Scheibe auflegen.

Wie wünschen schon jetzt allen Wiener Jazzfans gute Unterhaltung!

05.07.2018, Gartenbaukino
Parkring 12, 1010 Wien
Beginn: 20:30 Uhr
Kartenvorverkauf: Im Gartenbaukino, telefonisch unter +43 / 1 / 512 23 54, per Mail an kino@garten
baukino.at
und unter www.gartenbaukino.at
Einheitspreis: € 10, freie Platzwahl
Original Titel: Blue Note Records: Beyond the notes // Genre: Musik-Dokumentarfilm // Herstellungsland, Jahr: Schweiz, USA, 2018 // Verleih:  Vinca Film // Regie: Sophie Huber // Produktion: Mira Film // Produzenten: Chiemi Karasawa, Susanne Guggenberger, Sophie Huber, Hercli Bundi // Kamera: Shane Sigler, Patrick Lindenmaier // Sounddesign: Peter von Siebenthal // Protagonisten (in alphabetischer Reihenfolge): Ambrose Akinmusire, Michael Cuscuta, Lou Donaldson, Robert Glasper, Herbie Hancock, Derrick Hodge, Norah Jones, Keith Lewis, Lionel Loueke, Terrace Martin, Ali Shaheed Muhammad, Kendrick Scott, Wayne Shorter, Marcus Strickland, Rudy Van Gelder, Don Was // Länge: .85 Min // Original Sprache: English // Untertitel: Deutsch, Französisch, Italienisch // Österreich-Premiere: 05.07.18 // Resolution: HD // Format: DCP // Links: www.bluenoterecords-film.com/de, wwww.bluenoterecords-beyondthenotes.com/de, www.bluenote.com, www.gartenbaukino.at, www.universalmusic.at, www.jazzfest.wien, Trailer: Trailer ansehen
Robert Glasper und Herbie Hancock Herbie Hancock Marcus Strickland, Wayne Shorter und Ambrose Akinmusire
Marcus Strickland, Kendrick Scott und Ambrose Akinmusire Marcus Strickland und Wayne Shorter Miles Davis
Wir verlosen 1 x 2 Freikarten!
Machen Sie mit, denn jeder kann die begehrten Tickets gewinnen! Viel Glück!

Senden Sie eine Email mit Ihrem Vor- und Nachnamen und einer Telefonnummer unter der Sie tagsüber erreichbar sind an redaktion@unisex.at, Kennwort: Blue Note Records: Beyond The Notes, Einsendeschluss: 03.07.18, 10:00 Uhr!
Hinweis: Mit der Teilnahme am Gewinnspiel akzeptieren Sie unsere folgenden Teilnahmebedingungen.

Teilnahmebedingungen & Datenschutzerklärung:
Der Gewinner wird unter allen vollständig ausgefüllten Einsendungen ausgelost und schriftlich und / oder telefonisch verständigt. Teilnahmeberechtigt sind Personen ab dem 18. Lebensjahr. Jüngere Personen müssen vor ihrer Teilnahme das Einverständnis des gesetzlichen Vertreters einholen. Zur Teilnahme am Freikarten- und Gewinnspiel ist unbedingt erforderlich, dass sämtliche Personenangaben der Wahrheit entsprechen.
Wir weisen darauf hin, dass der Umtausch, der Verkauf oder die Weitergabe der Freikarten nicht möglich ist. Es besteht eine Lichtbildausweispflicht bei Abholung der Karten. Bei Absage der jeweiligen Veranstaltungen entfällt der Anspruch auf Freikarten. Eine Barablöse der Gewinne ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die Teilnehmer an Gewinnspielen und Verlosungen stellen uns personenbezogene Daten freiwillig zur Verfügung. Die erhobenen Daten, wie Vor- und Nachname, Email-Adresse, Telefonnummer, Mobilnummer und Adresse, werden ausschließlich zum Zwecke der Durchführung, der Gewinnermittlung und der Gewinnbenachrichtigung verwendet. Die Gewinner werden von www.UNISEX.at per E-Mail und / oder telefonisch vom Gewinn benachrichtigt. Die Weitergabe von Vor- und Nachnamen der jeweiligen Gewinner an unseren Kooperationspartner ist zur Gewinnabwicklung und zur Hinterlegung der Freikarten an der Abend- bzw. Pressekassa notwendig. Mögliche Empfänger können sein: z.B. Veranstalter, Management, Pressebetreuer und Personen an der Abendkassa.
Nach Beendigung des Gewinnspieles werden die Daten gelöscht, sofern sie nicht aus Gründen der Nachweisbarkeit oder gesetzlicher Aufbewahrungsfristen länger vorgehalten werden müssen.

Persönliche Daten werden wie immer streng vertraulich behandelt und werden NICHT an Dritte weitergegeben, es sei denn, www.UNISEX.at ist hierzu aufgrund zwingender gesetzlicher oder behördlicher Herausgabe verpflichtet.

Ihnen stehen grundsätzlich die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Berichtigung, Einschränkung, Widerruf und Widerspruch zu. Für einen Widerruf oder Auskunft wenden Sie sich bitte per E-Mail an kontakt@unisex.at.

Wenn Sie glauben, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in irgendeiner Weise verletzt worden sind, steht es Ihnen frei, bei der Datenschutzbehörde Beschwerde zu erheben.

Die Webseite wird durch technische und organisatorische Maßnahmen gegen Verlust, Zerstörung, Zugriff, Veränderung oder Verbreitung Ihrer Daten durch unbefugte Personen geschützt. Trotz regelmäßiger Kontrollen ist ein vollständiger Schutz gegen alle Gefahren jedoch nicht möglich.
Coverstory