UNISEX - LIFESTYLE, TRENDS & EVENTS
Coverstory Horoskop E-Card
Abonnement Partner Presse
Site Map Kontakt Home
 
Sicilian Fish on the Road FREIZEIT-TIPP: SICILIAN FISH ON THE ROAD –
südländisches Flair und mediterrane Küche bringen Sizilien nach Wien!
Veranstalter: Sicilian Fish On The Road & Italienische Handelskammer für Österreich, Text: PR, Fotos: G. Capri

Das letzte Juli-Wochenende bringt südländisches Flair auf den Wiener Karlsplatz. Am Freitag und Samstag haben Sie die Möglichkeit, in die mediterrane Meereswelt einzutauchen, typisch sizilianische Fischgerichte zu verkosten und dabei eine unglaubliche Geschmacksvielfalt zu entdecken. Bei Kochshows erhalten Sie Tipps zu einer schonenden Zubereitung gleich mitgeliefert. Dass diese Köstlichkeiten noch dazu gesund sind und einen erheblichen Beitrag zu einer ausgewogenen Ernährung leisten, bestätigen auch bedeutende Wissenschaftler und Ernährungsexperten. Weitere Informationen finden Sie unter www.sicilianfishontheroad.com
Fischmarkt

Südländisches Flair
Zwei Tage lang steht der Wiener Karlsplatz ganz im Zeichen des sizilianischen Fisches: „Sicilian Fish on the Road“ macht nach drei Stationen in Italien und weiteren Etappen in Brüssel, Köln und Kopenhagen auch in Wien Halt. In einem eigens aufgebauten Zeltdorf, das den Gästen täglich von 11:00 bis 22:00 Uhr offen steht, erwartet Sie zwei Tage lang ein reichhaltiges Programm: Eine Multi-
media-Ausstellung versetzt Sie direkt nach Sizilien, Sie können an Degusta-
tionen, Seminaren und Kochshows teilnehmen, und das alles kostenlos. Hier haben Sie Gelegenheit, typisch sizilianische Köstlichkeiten zu verkosten, die nach Originalrezepten von einem der bekanntesten Köche Italiens zubereitet werden: Natale Giunta.

Vielfältiger Geschmack
Der „Pesce azzurro“, auch „Pesce povero“ („armer Fisch“) oder „Pesce dimenti-
cato“ („vergessener Fisch“) genannt, umfasst vielerlei Fischarten. Die bekan-
ntesten sind die Sardelle, die Sardine und die Makrele, extrem gesunde Fisch-
arten, die für eine ausgewogene Ernährung mit einem hervorragenden Preis-
Leistungs-Verhältnis stehen. Einige Arten des „Pesce azzurro“ sind im Laufe der Zeit in Vergessenheit geraten, wie der Atlantische Bonito, der Makrelenhecht, die Holzmakrele, der Weiße Thun oder der Hornhecht. Durch eine verstärkte Befischung dieser Arten können sich die Bestände seltener oder bedrohter Arten wie Thunfisch oder Schwertfisch erholen.
Die Meere rund um Sizilien sind reich an diesen vielfältigen Fischarten, einem einzigartigen Erbe und kulinarischen Vermächtnis, das über Jahrhunderte hin-
weg bewahrt wurde und das in Rezepten und Gerichten weiterlebt, die hervor-
ragend schmecken und gut tun.
Bei „Sicilian Fish on the Road“ haben Sie Gelegenheit, die Qualität, den hervor-
ragenden Geschmack und die Vielfalt des „Pesce azzurro“ neu zu entdecken.

Bedeutender Beitrag von Wissenschaft und Politik
Das Projekt „Sicilian Fish on the Road“ wird unterstützt von Experten, Forschern und Ernährungswissenschaftlern, darunter Prof. Franco Andaloro, Forschungs-
leiter der Abteilung für Nachhaltigkeit der Meeresressourcen des Instituts ISPRA (Institut für Umweltschutz und Forschung), Dr. Elena Orban, Forschungs-
leiterin und Koordinatorin des Bereichs Lebensmittel des Instituts INRAN sowie die Journalistin, Autorin und Moderatorin von „Linea Blu“, Donatella Bianchi.
Auch Elio D’Antrassi, Regionalrat für Landwirtschaft und Lebensmittel in Sizilien, unterstreicht den hohen Stellenwert des Fischfangs für Sizilien: „In Sizilien ist Fisch nicht nur für die Wirtschaft von Bedeutung, sondern auch für die Gesell-
schaft im Allgemeinen: Er steht für die Kultur und die Traditionen Siziliens. Aus diesem Grund und um unterschätzte Arten in das Bewusstsein von Verbrauch-
ern zu rücken, führt die Region Sizilien seit einiger Zeit Promotionaktivitäten durch. Einen ganz besonderen Stellenwert bei der Erschließung neuer Märkte nimmt die Aufwertung der sogenannten ‚überschüssigen Arten‘ ein, Arten also, die es in den Meeren rund um Sizilien in einer großen Vielfalt gibt, und deren Nutzung das Aussterben bedrohter Arten verhindern kann. ‚Sicilian Fish on the Road‘, das im Laufe des Jahres in verschiedenen italienischen und europäi-
schen Städten Halt macht, hat sich zum Ziel gesetzt, die Nachfrage nach diesen Fischarten anzukurbeln, ihre Qualität bekannt zu machen und den Ver-
brauchern den hervorragenden Nährwert und großartigen Geschmack näher zu bringen. So können auch die Gerichte, die mit den unterschiedlichen Arten des ‚Pesce azzurro‘ zubereitet werden, wiederentdeckt werden – ein unschätzba-
res Erbe, das einen ganz besonderen Platz in der außergewöhnlichen Ge-
schichte der Gastronomie Siziliens verdient.“
Die Tour wird mit Unterstützung der Region Sizilien und des Referats für Land-
wirtschaft und Lebensmittel („Assessorato alle risorse agricole e alimentari“) im Rahmen des Europäischen Fischereifonds 2007-2013 durchgeführt, der eine Politik der Aufwertung, Bewerbung und Entwicklung neuer Märkte für Produkte aus Fischerei und Aquakultur fördert.

 

HARD FACTS
Ort

Zeltdorf im Resselpark – Karlsplatz, 1040 Wien

Datum
29. & 30. Juli 2011

PROGRAMM
Freitag, 29. Juli
11:00 – 22:00 Uhr
11:30 Uhr:
Seminar: „Das Meer von Sizilien aus betrachtet“
12:30 Uhr:
Gratis-Verkostung im Restaurantbereich
16:00 Uhr:
Kochkurs mit dem Team von Chefkoch Natale Giunta, mit Unterstütz-
ung durch Dr. Elena Orban, Ernährungsexper-
tin des Instituts INRAN
17:00 Uhr:
Seminar: „Vergessene Fischarten und verlorene Genusswelten“
18:00 Uhr:
Kochkurs mit dem Team von Chefkoch N. Giunta
19:00 Uhr:
Aperitif und Gratis-Ver-
kostung im Restaurant-
bereich

Samstag, 30. Juli
11:00 – 22:00 Uhr
13:00 Uhr:
Gratis-Verkostung im Restaurantbereich
15:00 und 16:00 Uhr
Kochkurs mit dem Team von Chefkoch N. Giunta
17:00 Uhr:
Seminar: „Die bekanntes-
ten Arten des Pesce az-
zurro und die weniger oft verwendeten Fisch-
arten: ein Meer voller Ge-
sundheit und ein Erbe an vielfältigem Geschmack“
18:00 Uhr:
Kochkurs mit dem Team von N. Giunta
19:00 Uhr:
Aperitif und Gratis-Ver-
kostung im Restaurant-
bereich

Fisch
Fischstand
Info & Mehr