UNISEX - LIFESTYLE, TRENDS & EVENTS
Home Coverstory Horoskop
Partner Site Map Facebook
Kontakt Impressum Datenschutz
EVENTRÜCKBLICK: MORD IM HIMMELSEXPRESS – köstlich unterhaltsame Welturaufführung!
Text: Andrea Beckert, Fotos: Clemens Künzel, Consti Mohaupt

Wien, 03.09.2021. Eine Welturaufführung lockte vom 31. März bis 2. April 2022 Musicalfans aus Kottingbrunn und Umgebung (Wien) in die Kulturszene. Denn hier präsentierte Audite-22 das mörderische Musicalspektakel „Mord im Himmelsexpress“. Prädikat: Sehenswert!
Inhalt:
Bei einer Verfolgungsjagd in einem Zug fallen Schüsse – eine Kugel trifft den Lokführer – es herrscht Chaos – auch die Schwerverbrecherinnen Coco „Gift-
spritze“ und Mimmi „Fettnapf“ überleben nicht.
Im Himmel, wo es kein Geschlecht gibt, herrscht wegen der beiden kriminellen Neuankömmlingen angespannte Stimmung. Den beiden Schwerverbrecherinnen wird begreiflicherweise der Einlass in den Himmel verweigert. Erzengel Gabriel möchte die „Subjekte“ am liebsten direkt in die Hölle schicken. Doch Jungengel Luci glaubt noch an den guten Kern ihn ihnen. Die Heilige Petra gibt den beiden Schwerverbrecherinnen eine Chance und so werden Coco und Mimmi zur Be-
währung in den Himmelsexpress geschickt. Eine halsbrecherische, mit Pannen übersäte Reise beginnt …
Bestehen Coco und Mimmi die streng geheime Prüfung? Werden sich die beiden Schwerverbrecherinnen zu besseren Menschen ändern? Wird sich das Himmels-
tor für sie doch noch öffnen? Nur so viel wird an dieser Stelle verraten: Das Comedy–Musical endet mit einem Happy End!

Fazit:
Buch und Text kamen von Autor Bernd Stromberger. Unter der Regie von Günther Mohaupt (Gesamtkonzept, Musik, Arrangement, Schauspieler) fiel es den mordenden oder ermordeten Ensemblemitgliedern des Veranstaltungsver-
eins Audite-22 sichtlich leicht, ihre Rollen zu verkörpern. Vorzüglich mimte Annelies Pfeifer die Heilige Petra, eine feine Dame, die sich zwischen ihren himmlischem Verpflichtungen (Galadinner, Golf spielen etc.) verschiedene Be-
währungsproben für die Mörderinnen Coco und Mimmi ausdenken muss. Günther Mohaupt überzeugte auch als kaltherziger Erzengel Gabriel, der die
  „Subjekte“ am liebsten direkt in die Hölle schicken möchte. Ihr komödiantisches Talent bewies Sabine Dissauer-Mohaupt als herrlich schräger, tollpatschiger Schutzengel Luci, die so gerne ein „Angel Hero“ wäre und immer an das Gute glaubt. Schwerverbrecherinnen kommen nicht in den Himmel. Doris Schillein als Coco „Giftspritze“ und Elisabeth Los als Mimmi „Fettnapf“ bewiesen wäh-
rend ihrer Bewährungsreise mit dem Himmelsexpress, dass sich auch kriminelle Menschen zum Besseren ändern können.
Ein Jugendensemble aus dem Musicalworkshop DISSIMO, der seit elf Jahren im Sommer in der Kulturszene Kottingbrunn abgehalten wird, nutzte die Möglich-
keit zur künstlerischen Weiterentwicklung. Mit großer Freude spielten, sangen und tanzten die Engelsschülerinnen Iris Brunner, Anika Dennger, Diana Lang, Nicole Neuhold und Yvonne Neuhold. Von der Himmelsband (Nico Herrmann (Klavier, Gong, Keyboardzuspielungen), Constantin Mohaupt (Tuba), Simon Mohaupt (Glockenspiel, Gong, Keyboardzuspielungen) kam musikalische Unter-
stützung. Die rhythmischen Choreografien stammten von Andrea Girsch.
Freitagabend punktete dieses Comedy–Musical beim Publikum mit einer skurril-lustigen und spannenden Handlung, sowie mit wunderbar herausgearbeiteten Charakteren, die unterschiedlicher nicht sein konnten. Für Spielfreude und vollem Körpereinsatz der Protagonisten gab es von den begeisterten Musical-Fans tosenden Schlussapplaus. „Mord im Himmelsexpress“ in der Kulturszene Kottingbrunn war ein schöner Start ins Wochenende, danke!

Mord im Himmelsexpress
31.03. (Premiere) – 02.04.22, Kulturszene Kottingbrunn, Kulturwerkstatt

Schloß 1, 2542 Kottingbrunn
Web-Tipp: www.kulturszene.at
Mord im Himmelsexpress obere Reihe: Annelies Peifer, Sabine Dissauer-Mohaupt und Günther Mohaupt / untere Reihe: Doris Schillein und Elisabeth Los
Events