UNISEX - LIFESTYLE, SINGLES & EVENTS
Coverstory Horoskop E-Card
Abonnement Partner Presse
Site Map Kontakt Home
Monika Ballwein Monika Ballwein Monika Ballwein
EVENTRÜCKBLICK & CD-TOP-TIPP: MONIKA BALLWEIN celebrates The Beatles – Liebe geht durch die Musik!
Text und Fotos: Andrea Beckert

Wenn ein phantastisches Konzerthighlight Realität wird, dann steht Monika Ballwein mit ihrer Band auf der Bühne und zelebriert die schönsten Beatles-Songs auf ihre ganz persönliche Art und Weise – so geschehen am 24. März im ausverkauften MuTh. Eine Frau, die Beatles-Songs interpretiert? Geht das? Und ob! Weitere Konzert-Impressionen (20 Fotos) ...
Die österreichische Sängerin, Vocal Coach, Songwriterin , Arrangerin und Chor-
leiterin erfüllte sich ihren lang gehegten Traum vom Beatles-Solo-Programm „Monika Ballwein celebrates The Beatles“ inkl. gleichnamiger CD. Und die Fans waren Freitagabend restlos begeistert – von einer der besten Stimmen Öster-
reichs, der fantastischen Band, dem perfekten Sound, der grandiosen Idee und der sensationellen Stimmung im Saal der Wiener Sängerknaben! Damit ist dieser Konzert-Geheimtipp ein klarer Favorit auf den Titel: Bestes Konzert 2017!

Für „Ballwein celebrates The Beatles“ hat die Vollblutmusikerin ihren Beatles-
Lieblingsliedern ein neues musikalisches „Gewand“ maßgeschneidert. Durch ihre neuen Arrangements und Interpretationen – zum Teil mit neuer Rhythmik – verpasste die Sängerin mit der Edelstimme den Beatles-Hits eine ganz persön-
liche Note. Die Songs der erfolgreichsten Popband der Musikgeschichte klangen gleichermaßen poppig wie auch jazzig. Davon konnte man sich gleich beim Eröffnungssong „Eleanor Rigby“ überzeugen, denn Monika Ballwein und ihre Band starteten kraftvoll in den Abend.
Für die Niederösterreicherin sind die Beatles so etwas wie ein Navi. Monika Ballwein: „Gefühlsmäßig weiß man den Weg, aber es ist nie schlecht, wenn von Zeit zu Zeit jemand mit klangvoller Stimme sagt: Bitte Spur wechseln, oder wenn möglich bitte wenden.“ Und so durchquert sie am liebsten verschiedene Landschaften, und ein großes Feld ist die Liebe und Monika Ballwein braucht die Liebe. Auf die beschwingt-fröhliche Nummer „Norwegian Wood“ folgte nahtlos ein souliges „Can't buy me love”. Danach erinnerte sich Frau Ballwein an ihren ersten großen Schwarm (groß, fesch, 17 Jahre alt), doch er war für die pubertierende 14-jährige Monika unerreichbar, und dann erging es ihr so wie im Song „You´ve Got To Hide Your Love Away“. Gott sei Dank hatte die junge Monika ihre Freundinnen, allerdings war das 1/4-Telefon bei Liebeskummer nicht sehr hilfreich, „With A Little Help From My Friends“ ging es ihr dann gleich viel besser. Monika Ballwein ist davon überzeugt, dass jeder singen kann und davon wollte sie sich selbst überzeugen, baute das singfreudige Publikum mit den Worten „All You Need Is Love“ im Song ein.
Wie kam Ballwein auf die Beatles? Im Alter von 11 Jahren hörte sie im Englisch-
unterricht ihren ersten Beatles-Song „She´s Leaving Home“. Die britische Band öffneten ihre damit eine Tür – das war der Anfang einer großen Leidenschaft – für die Beatles und für die Musik. Auf diese wunderbare Geschichte folgten zwei der schönsten Liebeslieder „Something“ und „Michelle“.
Monika Ballwein gestand, dass sie der von den Eltern vorgesehenen Bankkar-
riere so gar nichts abgewinnen konnte, und lieber Entwicklungshelferin und Sängerin werden wollte, und so beschloss sie beide Füße vor die von den Beatles geöffnete Tür zu setzten und flog wie ein „Blackbird“ aus dem Haus. Vor der Pause folgt nach ein schwungvolles „Get back“.

Mit „The Fool On The Hill“ startete der zweite Teil. Die Beatles haben lustige Songs, aber auch sehr musikalische und emotionale Song, mit denen sich Frau Ballwein zu 100 % hineinfallen lassen darf und will. Ihr persönlicher Lieblings-
song, der auch gleichzeitig ihre persönliche Liebeserklärung an ihren eigenen Wahnsinn und ihre totale Leidenschaft für die Musik widerspiegelt, darf im Repertoire natürlich nicht fehlen „And I Love Her“. Nach einen schwungvollen „Penny Lane“ gab es eine weitere lustige Anekdote aus ihrem Leben: Sie hat ihr eigenes Gesangsstudio, wo sie singt bis die Polizei kommt. So geschehen, als sie mit einer Kollegin Stimmübungen machten, als plötzlich zwei Staatsmänner in Uniform vor der Tür standen und meinten, sie hätte Hilfeschreibe gehört. – Nein, das waren Aufwärmübungen für die Stimmbänder für „Proud Mary“. – Muss das so laut sein? – Ja, das ist ein Gesangsstudio. – Fall geklärt! Darauf folgten temperamentvolle Nummern wie „Lady Madonna“, „Come together“, „Drive My Car“ und er letzte offizielle Song „Back in the USSR“.
  Natürlich forderte auch an diesem Abend das restlos begeisterte Publikum lautstark gleich mehrere Zugaben ein. Nur von tosendem Applaus waren die ersten beiden Zugaben getrennt: „We Can Work It Out“, welches ruhig begann und sich schließlich zu einer mitreißenden Nummer entwickelte, und „Ticket To Ride“. „Let It Be“ wurde gegen Ende zu einem energiegeladenen Song.
Zum Lied des Jahrtausend „Yesterday“ wurde Monika Ballwein nur von Martin Wöss am Klavier begleitet – das war auch der krönende Abschuss eines weiteren umjubelten Beatles-Solo-Konzerts. Vielen herzlichen Dank an alle, die dieses Konzert ermöglicht haben, es war großartig!!

Fazit:
Standing Ovations und minutenlanger Applaus sollten eigentlich Motivation genug sein, um bald die nächsten Konzert-Termine für „Monika Ballwein celebrates The Beatles“ anzukündigen. Die Fans warten schon darauf! ;-)

Der Name Monika Ballwein steht für Opulenz, Vielseitigkeit, kristallklare Stimme und Leidenschaft, die spürbar ist. Vor allem aber steht er für eine Powerfrau, die mit Leib und Seele sing. Monika Ballwein über ihr Projekt: „Covern wollte ich die Beatles nie! Die Herausforderung lag darin, den Zauber der wunderbaren Beatles-Kompositionen weiterzutragen – und zwar auf meine ganz persönliche Weise. Man unterschätzt wie viel Arbeit es ist, diese Meisterwerke so zu inter-
pretieren, dass man sich selbst darin spiegeln kann. Das ist fast so kreativ wie komponieren. Ich denke, dass es mir und meinem Pianisten Martin Wöss gelun-
gen ist, die Magie der Beatles-Songs in unsere liebevoll ausgetüftelten, teil jazzigen Arrangements einzufangen und gleichzeitig eine neue, eigene musikalische Erzählform zu finden. Man muss den Beatles gerecht werden, wer sie nachahmt, verliert. Die Beatles sind ganz große Geschichtenerzähler, die in ihren Songs das erzählen, was uns bewegt. Ich tauche zu gerne in die Welt ihrer Songs ein und hänge an ihren Lippen. Ihre Geschichten haben mich bis heute nicht losgelassen und handeln von Liebe, Rebellion, Wut, Hoffnung und den ganz alltäglichen Problemen der kleinen Leute. Getragen von Humor und Kompositionen, die wie Werke von Bach und Beethoven Bestandteil der Musik-
geschichte sind, kann sich niemand – egal ob Profimusiker oder Musikliebhaber – der Sogwirkung der Musik der Beatles entziehen.“ Mit viel natürlichem Charme, Charisma und unglaublicher Bühnenpräsenz führte die Künstlerin durch ihren Konzertabend.
Begleitet wurde die Vokalistin von ihrem Pianisten und Arrangeur Martin Wöss, sowie von den Ballwein-Band-Musikern Volker Wadauer am Bass, Christian Ziegelwanger am Schlagzeug, Christian Einheller an den Percussions und Milos Todorovski am Akkordeon. Zusätzlich verfeinert wurde der Sound durch den Einsatz von Streichern. Fast wie „Seelen-Streicheleinheiten“ untermalte das fantastische Quartett jeden einzelnen Songs.
Licht und Ton-Qualität waren ebenfalls vom Feinsten.

CD-Top-Tipp:
Wer bis zum nächsten Konzert von Monika Ballwein nicht warten kann, der kann sich mit der zum Programm passenden CD die Wartezeit verkürzen.

MONIKA BALLWEIN – Monika Ballwein celebrates The Beatles
Label: b-music-promotion, VÖ: 20.03.2017

MOMO Wiens mobiles Kinderhospiz
Monika Ballwein ist auch Botschafterin für das Projekt MOMO Wiens mobiles Kinderhospiz. Ein tolles Projekt! Weiter Informationen finden Sie hier…

Web-Tipps: www.ballwein.com, www.kinderhospizmomo.at
Monika Ballwein Monika Ballwein Monika Ballwein Monika Ballwein
Events