UNISEX - LIFESTYLE, TRENDS & EVENTS
Home Coverstory Horoskop
Partner Site Map Facebook
Kontakt Impressum Datenschutz
VERANSTALTUNGSKALENDER:
2023: Jänner I Februar I März I April I Mai
01. – 05.02.23   WEST SIDE STORY
West Side Story Eine der größten Liebesgeschichten aller Zeiten neu inszeniert!
Veranstalter: BB Promotion GmbH

Der unerreichte Musical-Klassiker „West Side Story“ schlägt ein neues Kapitel seiner beeindruckenden Erfolgsgeschichte auf und geht ab Dezember 2022 auf mehrjährige Welttournee und gastiert vom 31. Jänner bis 5. Februar 2023 in der Wiener Stadthalle.

Mit provokantem Fingerschnippen durchstreifen die Mitglieder der New Yorker Straßengang „Jets“ ihr staubiges Revier, auf der Suche nach ihren Rivalen, den puerto-ricanischen „Sharks“. In der sommerlichen Hitze der Stadt lassen leidenschaftliche Latinas zu feurigen Mambo-Rhythmen die Röcke fliegen und träumen dabei von einem besseren Leben. Mittendrin: Die große Liebe, die Grenzen und Vorurteile überwindet – in der Upper West Side vibriert die Luft vor Spannung.
Maria, Tonight, Somewhere, America – nur wenige Töne der weltbekannten Kompositionen reichen aus, um die packenden Bild- und Gefühlswelten der West Side Story wachzurufen, und sie nie mehr zu vergessen. Mit der Broadway-Premiere 1957 definierten Leonard Bernstein, Jerome Robbins, Arthur Laurents und Stephen Sondheim musikalisch wie tänzerisch ein ganzes Genre neu. Auch heute noch steht West Side Story als unangefochtene Nummer 1 des amerikanischen Musiktheaters für sich – mutig, realistisch und brisant.
Wie einzigartig zeitlos diese moderne Version der „Romeo und Julia“ Geschichte ist, beweist einmal mehr die neue Kinoversion von Steven Spielberg, die 2022 für sieben Oscars nominiert war und eine der begehrten Trophäen gewann.
Jetzt schlägt das neue internationale Creative-Team rund um den renommierten Broadway-Regisseur und Schauspieler Lonny Price das nächste Kapitel in der Erfolgsgeschichte des Musical-Klassikers auf: Mitte Dezember startet die mitreißende Neuinszenierung der West Side Story ihre nächste mehrjährige Welttournee genau dort, wo sie am 15. Juni 1961 erstmals in Deutschland zu sehen war – am Deutschen Theater München!

Bühnenklassiker mit neuer Energie
„Die West Side Story hat so viele Jahrzehnte überdauert, weil sie das Menschliche in jedem von uns anspricht – die Macht der Liebe.“ Regisseur Lonny Price verband nicht nur eine enge persönliche Beziehung zu Leonard Bernstein und Stephen Sondheim, er ist der Magie des Meisterwerks selbst seit frühester Kindheit erlegen. Nun führt die New Yorker Broadway-Koryphäe, die die amerikanische Theater- und Filmwelt seit mehr als 40 Jahren als Schauspieler und Regisseur erfolgreich mitgestaltet (u.a. Regie Sweeney Todd mit Emma Thompson, Sunset Boulevard mit Glenn Close, sowie bei der TV-Serie Desperate Housewives, Rolle „Neil Kellerman“ im Kultfilm Dirty Dancing), den Bühnenklassiker mit frischem Blick in ein neues Zeitalter: „Ich wünsche mir, dass sich  auch die nächste Generation von Theaterbesuchern in dieses Stück verliebt, sich mit den Charakteren auf der Bühne identifiziert, und dabei erkennt, dass uns auf unserer Suche nach Liebe und Verständnis viel mehr verbindet als trennt – trotz aller kulturellen Unterschiede.“
Für diese Neuinszenierung, die Kenner der West Side Story genauso fesseln wird wie Erstbesucher, arbeitet Lonny Price eng mit einem Broadway- und West End-erfahrenen Kreativteam zusammen, welches der internationalen Strahlkraft der Produktion gerecht wird. Choreograf Julio Monge bringt die unvergleichlichen Tanzszenen authentisch und mit neuer Energie auf die Bühne. Der einstige Schüler von Jerome Robbins ist einer von gerade mal fünf Personen weltweit, die dessen Originalchoreografien neu einstudieren dürfen. Mit Anna Louizos steht Price eine der bekanntesten und kreativsten amerikanischen Set-Designerinnen zur Seite. Unter der musikalischen Leitung des Dirigenten und Komponisten Grant Sturiale wird ein großes Orchester die in New York gecasteten jungen und frischen Darsteller*innen begleiten.
Die wiederholte Verlängerung der Aufführungsrechte belege die dauerhaft enge und gute Beziehung zwischen den amerikanischen Lizenzgebern und der Mehr-BB Entertainment, betont CEO und Produzent Ralf Kokemüller: „Wir fühlen uns geehrt durch das erneute Vertrauen der Rechteinhaber und haben dies zum Anlass genommen, das Meisterwerk für unser Publikum in der ganzen Welt noch emotionaler, mitreißender und ansprechender zu gestalten.“
Auch Alexander Bernstein, Sohn des Komponisten und Gründungsvorsitzender des Leonard Bernstein Center For Learning, kann den Tourneestart kaum erwarten: „Ich freue mich sehr, dass mein guter Freund, der grandiose Regisseur Lonny Price, erstmals mit dem Produzenten Mehr-BB zusammenarbeitet – unserem vertrauensvollen Partner seit mehr als zwei Jahrzehnten. Gemeinsam werden sie dem Publikum auf der ganzen Welt eine neue, berührende und kraftvolle Version der West Side Story nahebringen. Lonny ist ein einzigartiger, kunstfertiger Visionär. Ihn prägen seine Menschlichkeit und seine besondere Leidenschaft für die West Side Story. Dieses Musical ist heute noch immer so relevant und frisch wie 1957, als es uraufgeführt wurde. Weil die West Side Story damals das außergewöhnliche Ergebnis einer Zusammenarbeit von vier gleichermaßen talentierten und brillanten Meistern war – darunter mein Vater – ist es auch immer wieder eine Herausforderung, sie aufzuführen. Deswegen verlangt sie nach den Besten ihres Fachs – und ich kann es kaum erwarten zu sehen, wie Lonny und sein internationales kreatives Team sich dieser Herausforderung stellen und das Publikum überall verzaubern werden.“

Musik, Identität und die große Liebe zwischen den Fronten der Gangs
In den heruntergekommenen Straßen, Hinterhöfen und Lagerhallen der New Yorker Upper West Side kämpfen die „Jets“, Söhne weißer Amerikaner, gegen die puerto-ricanischen Neuankömmlinge der „Sharks“. Dabei geht es nicht nur um die Vorherrschaft im Viertel, sondern auch um Identität und den Platz in der Gesellschaft. Die Atmosphäre ist aufgeladener denn je, als sich Maria, die Schwester des „Sharks“-Anführers Bernardo, und der „Jet“ Tony unsterblich ineinander verlieben. Die verhärteten Fronten der Gangs dulden keine Annäherung, und so steuert die große Liebe unaufhaltsam der Katastrophe entgegen. Liebesgeschichte, Coming-of-Age-Drama, Action-Krimi und Gesellschaftsstudie: Die West Side Story bedient sich virtuos der gesamten Bandbreite des erzählerischen Repertoires und verbindet Buch, Musik, Tanz und Liedtexte in fließenden Übergängen zu einem herausragenden Gesamtkunstwerk. Die unendliche, aber unmögliche Liebe, die zunächst alle Grenzen überwindet, dann aber an einer gespaltenen Gesellschaft scheitert, machte bereits das Stück „Romeo und Julia“ unsterblich und hat bis heute nichts an Faszination und Relevanz eingebüßt.

Idee und Choreografie: Jerome Robbins
Buch: Arthur Laurents
Musik: Leonard Bernstein
Gesangstexte: Stephen Sondheim
Sprache: Englisch

EVENT-TOPTIPP: WEST SIDE STORY – der legendäre Musicalklassiker kommt mit mitreißender Neuinszenierung nach Wien!

01. – 05.02.23, Wiener Stadthalle - Halle F
Dr. Roland Rainer Platz / Märzpark, 1150 Wien
Einlass: jeweils eine Stunde vor Beginn
Beginn:
Mi.: 18:30 Uhr
Do. & Fr.: 19:30 Uhr
Sa.: 14:30 + 19:30 Uhr
So.: 13:30 Uhr
Kartenvorverkauf: Tickets sind unter www.oeticket.com, unter der Tickethotline Österreich 0900 – 9496096 (1,09 €/Min. inkl. MwSt.), bei allen ÖsterreichTicket-Verkaufsstellen und europaweit über das Eventim-Vertriebsnetz, bei Wien-Ticket telefonisch unter +43 (1) 588 85, Fax: +43 (1) 588 30 539 täglich von 09:00 – 21:00 Uhr, im Pavillon an der Oper (Herbert-von-Karajan-Platz, 1010 Wien) täglich von 10:00 – 19:00 Uhr und unter www.wien-ticket.at, an den Kassen der Wiener Stadthalle, per Email an service@stadthalle.com, unter www.stadthalle.com, sowie und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.
07.02.23   MICHAEL BUBLÉ
Michael Bublé  (07.02.23) Geht mit Album „Higher“ auf Tour!
Veranstalter: Barracuda Music, Cover: Warner Music

Michael Bublé setzt zum nächsten Höhenflug an: Mit seinem neuen Album „Higher” im Gepäck geht der mehrfach mit Platin ausgezeichnete Sänger, Song-writer und Produzent auf große Tour und macht am 7. Februar 2023 in der Wiener Stadthalle Halt!

Ungefähr drei Jahre nach seinem letzten Album ver-öffentlichte Michael Bublé am 25. März 2022 sein neues Album „Higher“. Dies ist das insgesamt 11. Studioalbum des mehrfachen Grammy-Gewinners, vielfachen Juno-Preisträgers und weltweiten Multiplatin-Superstars. Zu den Highlights des Albums gehören ein magisches Duett mit Willie Nelson für dessen Song „Crazy“ und der Bob-Dylan-Klassiker „Make You Feel My Love“, außerdem die drei von Bublé neu geschriebenen Titel, zu denen auch die erste Single „I’ll Never Not Love You“ zählt. Absolut gelungen sind auch Bublés Interpretation des Sam-Cooke-Klassikers „Bring It On Home To Me”, „You’re The First, The Last, My Everything” und das beschwingte „A Nightingale Sang in Berkeley Square“.
Am wichtigsten war für Michael Bublé immer all diese Musik in einem Konzert zusammenzubringen und sein Publikum auf eine besondere Reise mitzunehmen – um ihnen einen Abend zu bieten, den sie nie vergessen würden.
Nun geht Michael Bublé mit eben diesem Album auf Tour!

07.02.23, Wiener Stadthalle - Halle D
Dr. Roland Rainer Platz / Märzpark, 1150 Wien
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Kartenvorverkauf: Tickets sind unter www.oeticket.com, unter der Tickethotline Österreich 0900 – 9496096 (1,09 €/Min. inkl. MwSt.), bei allen ÖsterreichTicket-Verkaufsstellen und europaweit über das Eventim-Vertriebsnetz, bei Wien-Ticket telefonisch unter +43 (1) 588 85, Fax: +43 (1) 588 30 539 täglich von 09:00 – 21:00 Uhr, im Pavillon an der Oper (Herbert-von-Karajan-Platz, 1010 Wien) täglich von 10:00 – 19:00 Uhr und unter www.wien-ticket.at, an den Kassen der Wiener Stadthalle, per Email an service@stadthalle.com, unter www.stadthalle.com, sowie und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.
19. & 26.02.23   THEATERGRUPPE KONTER
Franz Schiefer und Nicole Gerfertz-Schiefer Hurra, wir leben noch!
Foto: Enisa Meindl

Stellen Sie sich vor, Karl Valentin und Liesl Karlstadt würden noch leben. Was hätte dieses kongeniale Komiker-Duo wohl aus den Ereignissen der letzten Jahre gemacht? Amüsante Theaterszenen voller Alltagskomik und Wortwitz, sind Franz Schiefer und Nicole Gerfertz-Schiefer überzeugt. Daher schlüpfen sie in die Rollen von Karl Valentin und Liesl Karlstadt und versetzen die beiden ins Hier und Jetzt.
Heraus kommt ein heiterer Theaterabend, der am 22.10. und 11.11.2022 im HOB i Raum in Bad Vöslau aufgeführt wird. Zu sehen gibt es beliebte Klassiker von Karl Valentin und Liesl Karlstadt, darunter „Semmelknödel“, „Buchbinder Wanninger“ und „Der Zufall“.
„In die bekannten Szenen hineingesponnen haben wir Anekdoten aus dem Leben der beiden, die jenseits der Bühne jahrelang ein Liebespaar waren. Es wird also auch romantisch“, erklärt Nicole Gerfertz-Schiefer. Franz Schiefer ergänzt: „Und zudem finden die beiden doch tatsächlich auch an der Pandemie das eine oder andere zum Lachen. So kann man die Belastungen des Alltags einfach mal hinter sich lassen. Denn: Hurra, wir leben noch!“

„Hurra, wir leben noch!“ ist eine Produktion der von Franz Schiefer und Nicole Gerfertz-Schiefer gegründeten Theatergruppe KONTER, www.konter.at.

Es spielen:
Nicole Gerfertz-Schiefer als Liesl Karlstadt
Franz Schiefer als Karl Valentin
Gaststars:
Gabriele Mattehs & Franz Grünwald

EVENT-TOPTIPP: THEATERGRUPPE KONTER – Hurra, wir leben noch! – die Wiederentdeckung des kongenia-len Komikerduos Karl Valentin und Liesl Karlstadt!

19. & 26.02.23, Kulturszene Kottingbrunn, Markowetztrakt
Schloß 1, 2542 Kottingbrunn
Einlass: 17:00 Uhr
Beginn: 18:00 Uhr
Kartenreservierung: Tickets sind telefonisch unter +43 (2252) 743 83, per Mail an office@kulturszene.at und unter www.kulturszene.at erhältlich.
19.02.23   SIMONE KOPMAJER & RADIO.STRING.QUARTET
Simone Kopmajer Band & radio.string.quartet (22.02.23) CD release concert „With Love“
Foto: Andrea Beckert

Simone Kopmajer – ‚steirische Vokalistin mit dem feinen Timbre und dem coolen Swing‘ – wie sie in einem österreichischen Musikmagazin treffend be-zeichnet wurde – hatte nie musikalische Berührungs-ängste. Sie mag Standards ebenso wie auch Pop-songs, und hat sich spätestens seit den Erfolgen mit ihren Eigen-Kompositionen als universelle Interpretin einen Namen gemacht.
Ihre Ausbildung erhielt sie an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz bei Sheila Jordan und bei Mark Murphy. Beiden hat sie musikalisch viel zu verdanken, letzterer hat ihr einen Karrieresprung über den großen Teich eröffnet. Als Gewinnerin eines Stipendiums in New York, nahm sie im zarten Alter von 21 Jahren ihr erstes Album auf, das in Japan zu einem totalen Erfolg wurde. Kopmajers Talent gepaart mit ihrer herzlichen Art, haben ihr Tür und Tor in die Welt geöffnet. Kopmajer hat bereits mit Meistern wie Houston Person, George Mraz, Wolfgang Puschnig und Jamaaladeen Tacuma aufgenommen.

Besetzung:
Simone Kopmajer: vocals
Paul Urbanek: piano
Karl Sayer: bass
Reinhardt Winkler: drums

radio.string.quartet
Bernie Mallinger: violin
Raphael Kasprian: violin
Cynthia Liao: viola
Sophie Abraham: cello

Live & Stream
Der Live-Stream startet ca. 1/2 Stunde vor Konzertbeginn (Real-Time, nach Konzertende nicht mehr abrufbar!).

22.02.23, Porgy & Bess
Riemergasse 11, 1010 Wien
Einlass: 19:30 Uhr
Beginn: 20:30 Uhr
Kartenvorverkauf: Tickets sind unter www.oeticket.com, unter der Tickethotline Österreich 0900 – 9496096 (1,09 €/Min. inkl. MwSt.), bei allen ÖsterreichTicket-Verkaufsstellen und europaweit über das Eventim-Vertriebsnetz, sowie im Porgy & Bess, telefonisch unter +43 (1) 512 88 11 und unter www.porgy.at, erhältlich.
Top   Programmänderungen und Fehler vorbehalten.
2023: Jänner I Februar I März I April I Mai
Events