UNISEX - LIFESTYLE, TRENDS & EVENTS
Home Coverstory Horoskop
Partner Site Map Facebook
Kontakt Impressum Datenschutz
herbstliches Kürbistiramisu im Glas – ist auf jeden Fall eine Sünde wert!
Liebe geht durch den Magen: herbstliches Kürbistiramisu im Glas – ist auf jeden Fall eine Sünde wert!
Text & Fotos: Andrea Beckert

Mit Kürbis ist es nicht schwer, gesund und köstlich zu kochen! Dieses von der österreichischen Steiermark inspirierte Dessert ist der beste Beweis dafür und es lässt sich einfach wunderbar vorbereiten. Die herbstliche Variation des italienischen Dessertklassikers kann man nur lieben!
Zutaten für zwei Personen (plus Nachschlag): Zubereitung:
Für die Mascarponecreme:
250 g Mascarpone (z.B. 40 % F.i.T.)
125 g Joghurt
125 ml Schlagobers (Sahne)
50 g Staubzucker (Puderzucker)
50 ml Kürbiskernöl
1 Schuss Rum (optional)

Für den glasierten Kürbis:
150 g Hokkaidokürbisfruchtfleisch
10 g Butter
1 EL Honig
100 ml Orangensaft
2 cl Rum
1 Messerspitze Zimt
1 Vanilleschote

Für die Lebkuchenschicht:
100 g Lebkuchen, klassische Art (ohne Nüsse etc.)
30 ml Kaffee, z.B. Espresso
1 Schuss Amaretto

Zum Garnieren:
50 g Kürbiskerne

Weiters:
schöne Dessertgläser oder eine Form
  1. Kaffee zubereiten, mit einem Schuss Amaretto verrühren und auskühlen lassen.

  2. Für den glasierten Kürbis Hokkaidokürbis vorsichtig schälen, entkernen und das Fruchtfleisch grob raspeln.
    Hinweis: Hokkaidokürbis muss nicht unbedingt geschält werden, dennoch ist dies empfehlenswert, da die Schale härter ist und beim Kochen länger braucht bzw. das Fruchtfleisch schneller weich wird.
  3. Kürbisstücke in aufgeschäumter Butter anschwitzen und mit Honig karamellisieren.
  4. Mit Orangensaft und Rum ablöschen und die karamellisierte Masse wieder schmelzen.
  5. Vanilleschote in der Mitte aufschneiden und das Mark herauskratzen.
  6. Mit Vanillemark und Zimt die Orangensauce verfeinern, den Kürbis auf kleiner Flamme weich köcheln. Danach abkühlen lassen.
    Tipp: Wer es besonders cremig mag, kann die Masse mit einem Stabmixer fein pürieren.

  7. Für die Mascarponecreme in einer Schüssel Joghurt, Mascarpone, Staubzucker, Kürbiskernöl und Rum mit einem Schneebesen glatt rühren.
  8. Steif geschlagenes Schlagobers behutsam unter die Masse heben

  9. Für die Lebkuchenschicht mit den Fingern Lebkuchen grob zerbröseln und mit der Kaffee-Amaretto-Mischung beträufeln. Die Masse soll leicht feucht sein.

  10. Dessertgläser (oder eine Form) abwechselnd mit Lebkuchen, glasiertem Kürbis und Mascarponecreme schichten, den Vorgang wiederholen – mit der Mascarponecreme abschließen. Nun das Tiramisu für mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank stellen.

  11. Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett rösten, auskühlen lassen, dann grob hacken.

  12. Zum Schluss das Dessert mit gehackten Kürbiskernen bestreuen und fertig ist das Kürbistiramisu.
Lifestyle